Marcel Mucker

Der Vorsitzende des Kreisverbandes Saar-Pfalz seit 2015 heißt Marcel Mucker. In einem kurzen Interview wollen wir Ihnen den neuen Mann an der Spitze der FDP vorstellen:

 

Wie bist du in den Saarpfalzkreis gekommen?

Ich bin in der Nähe von Hamburg geboren und aufgewachsen. Als ich mein Studium begann, hat nicht die Lage nach St. Ingbert gezogen. Denn ich habe parallel an den Universitäten in Saarbrücken und Kaiserslautern studiert. Nach kurzer Zeit habe ich die angenehme Atmosphäre der Stadt kennen und schätzen gelernt und bin deswegen hier geblieben.

Was hat Dich dazu bewegt, bei den Freien Demokraten mitzumachen?

Meine Aufgabe als angehender Politiklehrer ist es die Schüler zur  Teilhabe in der Demokratie zu animieren. Im Rahmen einer Fachdidaktik-Veranstaltung wurde mir klar, dass ich das nur glaubwürdig vermitteln kann, wenn ich mich auch selbst einmal aktiver an politischen Prozessen mitgewirkt habe. Es war dann direkt klar, dass als einzige Partei die Freien Demokraten in Frage kommen, da ich mich mit dem Weltbild, das den Menschen etwas zutraut und ihn nicht bevormundet, voll identifizieren kann.

Was kannein potenzieller Wähler erwarten, nachdem du an der Spitze der Freien Demokraten Saarpfalz stehst?

Ich werde mich mit dem Team unseres neuen Kreisvorstandes dafür einsetzen, dass der Staat (auf unserer Ebene Kreistag und Kreisverwaltung den Menschen so wenig wie möglich einschränken. Ich glaube fest daran, dass jeder – egal, woher er kommt, woran er glaubt oder wen er liebt – sich frei entfalten können soll, solange er damit niemand anderen in seiner Freiheit einschränkt. Erst dann soll der Staat eingreifen.
Wir wollen Chancen ermöglichen, aber nicht vorschreiben, was der Einzelne daraus macht!

Was ist dein Traum?

Ich wünsche mir, dass wir Freie Demokraten 2017 wieder sowohl in den Bundestag als auch in den Landtag des Saarlandes einziehen werden.